Haushaltsgefahren, die jeder Hundebesitzer kennen sollte

Anonim

Wichtige Haushaltsgefahren für Hunde

1. Aktenvernichter und Hunde

- eine neue Gefahr für Hunde und Katzen. Die meisten Aktenvernichter verfügen über einen Ein- / Ausschalter und einen Selbsteinzugsknopf. Katzen gehen überall hin und es ist bekannt, dass sie oben auf dem Aktenvernichter herumlaufen und sich einen Fuß oder Haare in den Falten verfangen. Der Motor kann auch warm sein, was das Auflegen auf den Aktenvernichter für manche Katzen attraktiv macht. Es wurden auch Traumata bei Hunden gemeldet, bei denen sich die Zunge im Reißwolf verfangen hat. Lassen Sie den Aktenvernichter ausgeschaltet, wenn er nicht verwendet wird, und lassen Sie insbesondere die automatische Zufuhrfunktion nicht eingeschaltet. Es ist eine gute Angewohnheit, Aktenvernichter immer vom Stromnetz zu trennen, wenn sie nicht verwendet werden, insbesondere wenn sie keinen Ein- / Ausschalter haben. Stellen Sie Aktenvernichter unter einen Schreibtisch, auf dem Katzen wahrscheinlich nicht herumlaufen oder liegen.

2. Ethylenglykol und Hunde

- Auch als "Frostschutzmittel" bekannt, wird in vielen Häusern und Garagen häufig verwendet. Es kann auf Böden und Auffahrten auslaufen oder unangemessen gelagert werden, um die Exposition von Haustieren zu ermöglichen. Diese sehr gefährliche Substanz ist süß und ansprechend für Haustiere. Schon ein Teelöffel kann einen kleinen Hund töten. Es ist behandelbar, wenn es identifiziert, frühzeitig und aggressiv behandelt wird.

3. Türen und Hunde

- Türen können aus verschiedenen Gründen gefährlich sein. Das erste ist, dass Türen schwer und schnell geschlossen sind. Dies kann versehentlich ein kleines oder junges Haustier zerquetschen oder Verletzungen an den Pfoten oder am Schwanz verursachen. Zweitens ist die Tür die Öffnung nach außen, die eine ungeschützte und unkontrollierte Umgebung sein kann. Einige Haustiere können ohne Kragen oder Ausweis aus einer offenen Tür laufen und ein Trauma erleiden, wenn sie von einem Auto angefahren, von anderen Tieren angegriffen oder gefährlichen Toxinen ausgesetzt werden.

4. Liegen und Hunde

- Erwachsene Haustiere, vor allem aber Welpen und Kätzchen, verstecken sich gerne und rennen unter Liegestühlen. Dies kann gefährlich sein, wenn jemand sitzt oder zu schaukeln beginnt, da Haustiere zerdrückt werden können. Achten Sie besonders darauf, den Standort Ihres Haustieres zu überprüfen, bevor Sie sitzen oder sich zurücklehnen.

5. Potpourri und Hunde

Flüssiges Potpourri ist stark ätzend und schmeckt einigen Haustieren, insbesondere Katzen. Sie können schwere Verbrennungen des Mundes und der Speiseröhre verursachen, die lebensbedrohlich sein können, wenn sie nicht behandelt werden. Einige Katzen fressen mit diesen Verbrennungen nicht, daher kann eine Ernährungssonde notwendig werden.

6. Knochen und Hunde

Hunde lieben Knochen, aber sie sind nicht immer gut für sie. Knochen können sich im Mund verfangen und / oder bei manchen Hunden Verstopfung verursachen. Einige Knochen wie Hühner- oder Truthahnknochen splittern leicht und können eine lebensbedrohliche Perforation des Darms verursachen.

7. Menschliche Nahrung und Substanzen sowie Hunde

Koffeinprodukte (z. B. Schokolade), Nikotin (z. B. Zigaretten oder Zigarettenflicken), Macadamianüsse, Trauben und Gründe können Probleme verursachen (um nur einige zu nennen). Reichhaltige, fetthaltige Lebensmittel können eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursachen.

8. Mülleimer und Hunde

Mülleimer sind voller Gefahren. Beide Hunde können Knochen, Bänder, Tampons, Fleischverpackungen, Schnüre, Zahnseide und andere potenziell gefährliche Materialien aus dem Müll ziehen. Bewahren Sie Mülleimer abgedeckt und außerhalb der Reichweite von Hunden auf.

9. Ihr Arzneischrank und Ihre Hunde

Medikamente, die für Sie sicher sind, sind für Ihr Haustier nicht unbedingt sicher. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Haustiere in Notfallkliniken Opfer von gut gemeinten und schlecht informierten Tierbesitzern werden. Wenn Ihr Haustier ein Gesundheitsproblem hat, besprechen Sie alle Medikamente und Dosierungen mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie Ihrem Haustier etwas geben. Besonders giftig sind übliche Schmerz- und Allergiemedikamente (z. B. Claritin®, Tylenol® und Aspirin).

10. Ungesicherte Medikamente und Hunde

Hunde sind von Natur aus neugierig und können an Humanarzneimitteln oder Inhalatoren interessiert sein. Diese können sehr gefährlich sein. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Medikamente außerhalb der Reichweite von Haustieren und Tischen aufbewahren, die umgeworfen werden können.

11. Kleber und Reiniger und… Hunde

Hunde kauen und lecken besonders gerne. Viele Reiniger sind ätzend und können schwere orale und ösophageale Verbrennungen verursachen. Einige der neuen Klebstoffe wie Gorilla® Glue dehnen sich im Magen aus und verursachen schwere Verstopfungen, die operiert werden müssen. Halten Sie alle Reinigungsmittel und Kleber von allen Hunden und Welpen fern.

12. Wäschestücke und Hunde

Hunde sind dafür berüchtigt, nach interessanten Gerüchen zu suchen, die von Ihrem Wäschekorb ausgehen können. Socken, Strumpfhosen und Unterwäsche sind besonders gefährlich. Wenn Sie diese Gegenstände essen, kann dies zu einer lebensbedrohlichen Behinderung führen, die möglicherweise operiert werden muss. Bewahren Sie Wäschestücke für neugierige Hunde unzugänglich auf.

13. Hängen und würgen

Halsbänder können sich leicht an allen Arten von Haushaltsgegenständen verfangen. Es ist wichtig, wenn möglich nur ein Abreiß- oder Sicherheitshalsband zu verwenden. Diese Art von Halsband löst sich, wenn es erwischt wird, und die Katze kann sich vor Verletzungen schützen. Bei Hunden sollten Halsbänder und Anhänger immer entfernt werden, bevor sie unbeaufsichtigt in eine Kiste gelegt werden, um Verletzungen durch Hängen oder Würgen zu vermeiden.

14. Elektrische Kabel und Hunde

Bewahren Sie alle elektrischen Kabel sicher und außerhalb der Reichweite von Hunden auf. Einige Welpen könnten versucht sein, an baumelnden Drähten zu kauen und laufen Gefahr, sich zu verletzen. Elektrische Verletzungen können zu Verbrennungen in Mund, Lippen oder Zunge führen. Schwerwiegendere Verletzungen können zu Anfällen, Atembeschwerden oder Herzstillstand führen. Wenn Sie Zahnspuren an einem Elektrokabel finden, ziehen Sie das Kabel heraus und lassen Sie es ersetzen.

15. Spielzeug und Hunde

- Jedes Spielzeug, das Ihr Hund kauen, schlucken oder zerstören kann, birgt Verletzungsgefahr. Überwachen Sie die Verwendung aller Spielzeuge und überprüfen Sie regelmäßig die Sicherheit, um eventuelle Schäden festzustellen. Werfen Sie Spielzeug weg, das sich gelöst hat oder Gebrauchsspuren aufweist. Halten Sie Kinderspielzeug von Hunden fern