Inhalative Toxine (Kohlenmonoxid und Rauch) bei Hunden | Erste Hilfe für Hunde 2020

Anonim

Übersicht über Rauchinhalation und Kohlenmonoxidtoxizität bei Hunden

Hunde können auf verschiedene Arten vergiftet werden. Sie nehmen nicht nur giftige Substanzen auf, sondern können auch Giftstoffe einatmen, die in der Luft vorhanden sind. Die am häufigsten eingeatmeten Giftstoffe sind Kohlenmonoxid und Brandrauch.

Kohlenmonoxidtoxizität bei Hunden

Kohlenmonoxid ist in der Regel mit einem Einschluss in einem fahrenden Fahrzeug verbunden, kann jedoch auch in einem Haus mit unzureichender Belüftung und fehlerhaften Öfen auftreten. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Haustier Kohlenmonoxid ausgesetzt war, entfernen Sie es von der Szene und stellen Sie es an einen Ort mit frischer Luft. Wenden Sie sich für weitere Anweisungen an Ihren Tierarzt oder eine örtliche Notaufnahme.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf Kohlenmonoxidvergiftung.

Rauchinhalation bei Hunden

Rauchinhalation ist ein weiteres häufig inhaliertes Toxin. Rauch kann erhebliche Schäden in den Atemwegen verursachen. Sowohl Haustiere als auch Menschen können schnell den Auswirkungen des Einatmens von Rauch erliegen. Wenn Ihr Haustier Rauch ausgesetzt ist, entfernen Sie es sofort aus dem Bereich. Erlauben Sie ihm, an die frische Luft zu kommen. Wenn Sauerstoff verfügbar ist, bieten Sie durch Gesichtsmaske an. Wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt oder eine örtliche Notaufnahme. Ihr Haustier benötigt eine zusätzliche medizinische Behandlung, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf Rauchinhalation.