Anonim

Benötigen Sie einen Ernährungsratgeber für Hunde? Gute Ernährung ist kein Zufall. Es braucht Zeit und Geduld, um zu lernen, was Ihr Hund braucht, um gesund, glücklich und aktiv zu bleiben. Es erfordert auch Hingabe und Ausdauer, um sicherzustellen, dass Ihr Hund das isst, was er sollte und nicht das, was er will.

Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, finden Sie hier einen Leitfaden für die Ernährung Ihres Hundes, um sicherzustellen, dass Ihr Haustier alle seine Ernährungsbedürfnisse erfüllt.

Ernährungsratgeber für Hunde

1. Warum ist eine gute Ernährung wichtig?

Es ist wichtig, dass Ihr Hund sich vollständig und ausgewogen ernährt. Er braucht frisches Wasser, Eiweiß, Kohlenhydrate, Fette, Mineralien und Vitamine. Der wichtigste Nährstoff ist Wasser, das 60 Prozent des Gewichts eines Hundes ausmacht. Proteine, Fette und Kohlenhydrate sind für die Energieversorgung notwendig. Mineralien sind unter anderem wichtig für die Nervenleitung und die Muskelkontraktion. und Vitamine sind wichtig, damit Ihr Hund Biochemikalien verarbeiten kann.

2. Wie oft soll ich meinen Hund füttern?

Welpen unter 3 Monaten sollten mindestens viermal täglich gefüttert werden. Welpen zwischen 3 und 5 Monaten sollten täglich drei Mahlzeiten erhalten. Erwachsene Hunde können ein- oder zweimal täglich gefüttert werden. Hunde mögen Routine, also stellen Sie einen Fütterungsplan auf und halten Sie sich daran. Eine gute Zeit, um ihn zu füttern, ist während der Familienmahlzeiten. Dies wird ihn beschäftigen, während der Rest der Familie isst.

3. Wie viel soll ich meinem Hund füttern?

Die Menge, die Sie zum Essen benötigen, hängt von vielen Faktoren ab, darunter: Lebensstadium (Welpe, Erwachsener, Schwangere oder Stillende), Lebensstil (aktiv gegenüber der „Trainerkartoffel“), Größe und Allgemeinzustand. Wählen Sie ein qualitativ hochwertiges Futter, wiegen Sie Ihren Hund (raten Sie nicht) und lesen Sie dann die auf der Packung angegebenen Fütterungsrichtlinien. Denken Sie jedoch daran, dass jeder Hund ein Unikat ist, sodass Sie möglicherweise seine Fütterung entsprechend anpassen müssen. Klicken Sie hier, um mehr über das Füttern Ihres erwachsenen Hundes zu erfahren.

4. Ist es in Ordnung, meinem Hund Knochen zum Kauen zu geben?

Sie sollten nur Knochen geben, die für Hunde zum Kauen bestimmt sind. Knochen, insbesondere Hühnerknochen, können splittern und sich im Mund eines Hundes verfangen. Verschlucken kann Verstopfung oder sogar blutigen Durchfall verursachen (das Ergebnis von Fragmenten, die am Dickdarm kratzen). Runde Knochen können im Unterkiefer stecken bleiben und beim Verschlucken in der Speiseröhre stecken bleiben.

5. Wann sollte ich vom Welpenfutter zum Erwachsenenfutter wechseln?

Welpenfutter unterscheidet sich von Erwachsenenfutter. Es ist für einen schnell wachsenden Welpen konzipiert. In seinem ersten Jahr wird Ihr Welpe sehr schnell wachsen. Sie können anfangen, auf eine Erwachsenendiät umzusteigen, wenn er 80 bis 90 Prozent seines erwarteten Erwachsenengewichts erreicht. Bei den meisten Hunden tritt dies im Alter von etwa 9 Monaten auf. Riesenrassen wie die Deutschen Doggen haben besondere Bedürfnisse. Sie benötigen eine speziellere Ernährung, bis sie 12 bis 18 Monate alt sind. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie sich an die Ernährungsbedürfnisse Ihres Hundes anpassen können, indem Sie den Artikel Wann von Welpenfutter auf Erwachsenenfutter umsteigen lesen.

6. Wie ändere ich die Ernährung meines Haustieres?

Ändern Sie nicht alle auf einmal seine Ernährung. Mach es nach und nach über drei Tage. Beginnen Sie, seine Ernährung zu ändern, indem Sie 1/4 Nahrung für Erwachsene und 3/4 Nahrung für Welpen für einige Tage füttern. Fügen Sie dann 1/2 Erwachsenenfutter und 1/2 Welpenfutter hinzu. Füttern Sie nach ein paar Tagen 3/4 Nahrung für Erwachsene und 1/4 Welpenfutter. Dann können Sie gerade erwachsenes Essen füttern.

7. Kann mein Hund Vegetarier sein?

Ob Sie es glauben oder nicht, Ihr Hund kann Vegetarier sein, solange seine Mahlzeiten gut mit Eiweiß aus anderen Quellen ausgeglichen sind. Es gibt eine Reihe von im Handel erhältlichen vegetarischen Lebensmitteln, aber Sie sollten zuerst seine Ernährung mit Ihrem Tierarzt besprechen.

8. Sind Rohhäute schlecht für meinen Hund?

Viele Menschen geben ihrem Haustier Rohleder als Spielzeug und helfen damit ihren Zähnen. Es wird vermutet, dass Hunde aufgrund ihres natürlichen Instinkts als Wildhunde Rohleder mögen. Haustiere mit Erbrechen in der Vorgeschichte, besonderen Ernährungsbedürfnissen, Durchfall oder Allergien können jedoch schlecht auf Rohleder reagieren. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt darüber, ob Sie Ihrem Hund Rohleder geben sollen oder nicht. Weitere Informationen finden Sie unter Rohleder, Rindsleder: Sind sie gut oder schlecht für Ihr Haustier?

9. Kann mein Hund Katzenfutter essen?

Ihr Hund kann von Katzenfutter überleben, aber er wird nicht gedeihen. Hunde und Katzen sind verschiedene Arten mit eigenen Ernährungsbedürfnissen. Obwohl ein Hund die notwendigen Nährstoffe erhält, nimmt er überschüssiges Eiweiß und Fette auf, die eine Katze benötigt, um gesund zu bleiben. Im Laufe der Zeit kann dies zu Übergewicht und anderen Gesundheitsproblemen führen.

10. Was ist überhaupt in Hundefutter?

Hundefutter enthält eine Vielzahl landwirtschaftlicher Zutaten wie Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchte und Futtergetreide-Nebenprodukte. (Nebenprodukte sind Teile eines Tieres oder einer Pflanze, die nicht für den menschlichen Verzehr verwendet werden. Sie müssen weiterhin den Bundesnormen für Sicherheit und Ernährung entsprechen.) Vitamine und Mineralien werden zugesetzt, um den Nährstoffbedarf zu decken. Konservierungsmittel werden hinzugefügt, um das Hundefutter während des Versands und im Regal frisch zu halten, und Farbe wird hinzugefügt, um das Futter attraktiver aussehen zu lassen. Die Farb- und Konservierungsstoffe sind die gleichen, die in Lebensmitteln für Menschen verwendet werden, und wurden von der US-amerikanischen Food and Drug Administration und dem US-amerikanischen Landwirtschaftsministerium zugelassen.

Darüber hinaus veröffentlicht die Association of American Feed Control Officials Vorschriften zur Angemessenheit der Ernährung von „vollständigem und ausgewogenem“ Heimtierfutter. Das Futter Ihres Haustieres sollte den Mindeststandards von AAFCO entsprechen. Lesen Sie das Etikett.

11. Warum kann ich meine Hundetischabfälle nicht füttern?

Die meisten Essensreste sind zu fett für das Verdauungssystem Ihres Hundes. Sie können Erbrechen, Durchfall oder im Laufe der Zeit Übergewicht und andere gesundheitliche Probleme verursachen. Darüber hinaus können Hühnerknochen oder Knochen von Kaninchen oder Fischen splittern und sich in seiner Speiseröhre oder seinem Verdauungssystem festsetzen. Weitere Informationen finden Sie unter Warum Tabellenabfälle für Haustiere schädlich sind.

12. Isst mein Haustier nicht gelangweilt dasselbe Essen?

Wahrscheinlich nicht. Ihr Hund hat weniger Geschmacksknospen als Sie, daher hat er nicht die Geschmacksvielfalt, die eine Person hat. Der größte Geschmackssinn eines Hundes ist Zucker, weshalb viele Hunde einen „süßen Zahn“ haben. Er ist von einer Kombination aus Geschmack und Geruch angezogen.

13. Welche Tests werden durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Futter für mein Haustier sicher ist?

Tiernahrungsunternehmen verwenden standardisierte Tierfutterversuche, die von der Association of American Feed Control Officials (AAFCO) entwickelt wurden. Die Tiere werden 6 Monate lang gefüttert und überwacht, um sicherzustellen, dass das Futter das richtige Nährstoffgleichgewicht aufweist. Ein Produkt, das diesen Test verwendet, hat auf dem Etikett eine ähnliche Sprache wie das folgende: "Fütterungstests mit AAFCO-Verfahren belegen, dass Shep's Food for Dogs eine vollständige und ausgewogene Ernährung für alle Lebensphasen bietet."

14. Welche Tiernahrungsfirma oder Marke ist die beste?

Das ist eine schwer zu beantwortende Frage. Im Allgemeinen gibt es eine Reihe von namhaften Herstellern von hochwertigen Lebensmitteln. Dazu gehören Iams (Eukanuba), Hill's (Science Diets), Nature's Recipe-Produkte, Nutra Max, Purina und Waltham. Der Schlüssel ist, den Protein- und Fettgehalt, den Feuchtigkeitsgehalt, die Füllstoffe, die zugesetzten Vitamine und die Arten von Zutaten zu kennen, die Ihr Hund benötigt. Das Alter, der Gesundheitszustand und andere Faktoren Ihres Hundes (z. B. Schwangerschaft) müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Arbeiten Sie mit Ihrem Tierarzt zusammen, um herauszufinden, welches Tierfutter für Ihren Hund am besten geeignet ist.

15. Soll ich teure Markenlebensmittel anstelle von Handelsmarken oder Generika kaufen?

Im Allgemeinen sind die teureren Marken besser und können normalerweise nicht in einem Supermarkt gekauft werden. Um sie zu kaufen, musst du in eine Zoohandlung gehen. In Supermärkten finden Sie das, was am meisten verkauft wird und nicht das gesündeste Tierfutter. Es liegt am Hundebesitzer zu wissen, welche Marken die besten sind.

16. In Dosen oder trocken, spielt es eine Rolle?

Trockenfutter für Hunde hat eine höhere „Kaloriendichte“ als Dosenfutter. Einfach ausgedrückt ist in einer Tasse Trockenfutter weniger Wasser als in einer Dosenfutter enthalten. Größere Hunde (über 30 Pfund) sollten halbfeuchtes oder trockenes Futter erhalten. Sie können weniger verbrauchen, während sie genug Nährstoffe erhalten, und es ist kostengünstiger für Sie. Für sehr große Hunde wird es nicht empfohlen, nur Dosenfutter zu füttern, da es für ihn schwierig sein wird, jeden Tag genug Dosenfutter zu essen, um seine Anforderungen zu erfüllen. Es gibt noch andere Unterschiede zwischen Dosen und Trockenfutter, die Sie bei der Fütterung Ihres erwachsenen Hundes lernen können.

17. Benötigt mein Hund Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel?

Nach den meisten Fütterungsstudien an gesunden Hunden benötigen Hunde, die sich ausgewogen ernähren, keine Nahrungsergänzungsmittel. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Hund Nahrungsergänzungsmittel benötigt, sprechen Sie zuerst mit Ihrem Tierarzt. Es kann gefährlich sein, Ihrem Hund zu viele Nahrungsergänzungsmittel zu geben.

18. Was sind verschreibungspflichtige Diäten und warum braucht mein Haustier sie?

Verschreibungspflichtige Diäten sind speziell formulierte Diäten, die bei der Behandlung und Pflege von Haustieren mit bestimmten Beschwerden oder Krankheiten (wie Allergien, Herzerkrankungen oder Diabetes) helfen. Einige dieser Diäten sind nur als vorübergehende Änderung des Futters gedacht, andere werden für die Dauer des Lebens des Haustieres empfohlen. Diese Diäten sollten nur nach Anweisung Ihres Tierarztes verabreicht werden.

19. Was ist der beste Weg, um Hundefutter aufzubewahren?

Hundefutter sollte an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden, vorzugsweise auf dem Boden. Es ist hilfreich, trockenes Hundefutter aus der Tüte in einen großen, sauberen Plastikbehälter mit luftdichtem Deckel zu füllen. Hundefutter in Dosen kann zusammen mit anderen Dosenfutter in einem Schrank aufbewahrt werden.

20. Ich habe einen fetten und mageren Hund. Wie soll ich sie füttern?

Der größere Hund frisst möglicherweise sein eigenes Futter und das seines mageren Kameraden. Füttere sie in getrennten Räumen, damit der kleinere Hund seine Mahlzeit zu sich nehmen kann.

21. Welche gesunden Leckereien kann ich meinem Haustier geben?

Gemüse ist ein Leckerbissen für Hunde. Sie sind gesund und er kann sie verdauen. Es gibt auch gesunde Leckereien für Hunde in Tierfuttergeschäften. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, um herauszufinden, welche Leckereien für Ihren Hund am besten geeignet sind.

22. Sollte mein Hund rohes Fleisch essen?

Dies ist ein kontroverses Thema. Einige Leute behaupten, dass Hunde rohes Fleisch brauchen, weil sie natürliche Jäger sind und seit Tausenden von Jahren auf Mäusen, Vögeln usw. überlebt haben. Andere sorgen sich um die Bakterien und Parasiten in rohem Fleisch. Ein wenig rohes Fleisch ist wahrscheinlich in Ordnung, solange es nicht der Hauptbestandteil der Ernährung ist. Es sollte hochwertiges Rindfleisch, Huhn oder Pute sein. Vermeiden Sie am besten rohes Schweinefleisch.